Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

Social Media - oder ein Star für 50 Freunde

Heute in Stuttgart reden ein paar Menschen der Motorpresse über Social Media. Es gibt bei "Somedays" eine Unzahl von Referaten, alles von Hunden bis Facebook. Ich nutze das einfach mal, um bei den ca. 10 Referaten aufzuschreiben, was aus deren Sicht den Kern von Social Media ausmacht.

Andreas van de Castel von Facebook
Andreas van de Castel von Facebook

Marius Gebicke stellt Dogspot und Catspot vor. Und redet am Rande auch darüber, warum Leute überhaupt Interesse haben, an so einem Facebook für Tiere teilzunehmen.

Aus seiner Sicht waren es bei Dogspot und Catspot vor allem drei Dinge, die für die Leute (80% Frauen!) wichtig sind: Erstens die Kommunikation mit anderen "Gleichgesinnten". Dann vor allem der Wissensaustausch. Und am Ende Spaß. Er nennt es "Communication, Knowledge, Entertainment". Inzwischen ist das Commitment der Community so hoch, dass viele Mitglieder sogar mehrere Europro Monat für einen Premium-Account wie bei Xing bezahlen.

Ein spannender Punkt aus meiner Sicht: Es gibt auf der Tierfreunde-Plattform virtuelle Geschenke wie "Knochen" und "goldene Knochen". Dafür zahlen die Leute Geld. Eine Versicherung als Partner verschenkt an geworbene Kunden ebensolche. Laut Marius funktioniert das Prinzip extrem gut.

kessel.tv

Martin Elbert und Thorsten Weh stellen kessel.tv vor, ein Blog über Stuttgart. Eigentlich gibt es dazu nicht viel zu sagen, ist halt ein Blog. Aber beide sind begeistert und strahlen das auch aus. Und kessel.tv ist extrem erfolgreich. Kann ja sein, dass da ein Zusammenhang entsteht. Deshalb, These II: Social Media hat wohl irgendwas mit Spaß, Freunde und Authentizität zu tun.

Motorpresse itself

Philipp Grießer und Daniel Smolcic von der Motorpresse stellen die Aktivitäten von "Auto , Motor und Sport" vor. Kommt mir ein bisschen vor wie meine eigene Strategiepräsentation vom Vormittag... Philipp erzählt, der Verlag hoffe mit Social Media auf besseres Markenimage, mehr Traffic, wolle auf Augenhöhe mit den Benutzern kommen und schneller in Kontakt kommen.

Etwas mehr als 5400 Fans hat die Seite bis jetzt, und 5700 Follower auf Twitter. Und einen eigenen Channel auf Youtube mit 6000 Abonnenten. Und natürlich ein Forum auf der eigenen Seite, dazu Like-Button und etwas mehr. Damit ist die Motorpresse wohl schon etwas weiter als andere Verlage in gleicher Größenordnung. Fehlt nur ein bisschen der Ausblick in der Präsentation, aber zumindest wurde durch den Auftritt von Philipp und Daniel schon ganz deutlich, dass sie ein solches Social-Media-Engagement für völlig selbstverständlich halten.

Facebook, zu Fans und Datenschutz

Andreas van de Castel war der erste Facebook-Mitarbeiter in Deutschland und erklärt heute mal Facebook. Aber so richtig. Ich lerne, dass der FC Bayern bald eine Million Fans hat, die einzelnen Titel der Motorpresse aber bei weniger als 6000 Fans stehen. Die einfach Erkenntnis daraus: Hast Du keine wirklichen Fans, hast Du bei Facebook weniger Erfolg.

Und dann muss Andreas natürlich was zum Datenschutz sagen: "Es herrscht sehr viel Unsicherheit dazu, was die Social Plugins machen und was nicht." Seiner Aussage nach loggt Facebook keine IP-Adressen nicht-eingeloggter Nutzer. Die IP-Adressen der eingeloggten Nutzer dagegen schon, und nach 90 Tagen würden diese wieder gelöscht.

Ich ahne vor dem Hintergrund der Datenschutz-Debatte zu Google Analytics, dass das den deutschen Datenschutzbeauftragten nicht reichen dürfte. Andreas sieht das anders: Er betont, Google würde die Daten ja auch von Nicht-Google-Nutzern erheben. Bei Facebook stimmten die Nutzer dagegen den Nutzungsbedingungen zu. Ich verbleibe gespannt ;)

Kommentare (3)

Danke
(Andi, 05.05.2011, 07:46 Uhr #)

Danke für die Zusammenfassung. War sehr verständlich.

Empfehlenswerter Artikel
(Stefan, 13.05.2011, 19:27 Uhr #)
Social Media ist das Thema in 2011 und sicher auch der kommenden Jahre. Ich habe den Artikel sehr gerne gelesen und finde ihn wirklich gelungen. Bei der Verstaltung wäre ich auch gerne anwesend gewesen. Gerade auch, dass du die kritischen Themen wie Datenschutz und die immer noch vorhandenen Unsicherheiten angesprochen hast, machen deinen Artikel wirklich empfehlenswert.

Danke auch
(Balkanbeats, 26.06.2011, 11:50 Uhr #)
interesantes thema das mic auch sehr beschäftigt