Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

Mein Internet wird mobil

Es gibt Dinge, die nerven mich am Internet. Dazu gehören überfrachtete Websites, die viel mehr Informationen bieten als Auge und Hirn fassen können. Doch es gibt eine Lösung. Und die funktioniert immer besser.

Bahn.de
Die unübersichtliche Variante der Bahn

Ich hab mal ein paar Screenshots gezogen, die mein Problem verdeutlichen. Ich mache es mal an der Website der Bahn fest. Ich werde dort erschlagen mit Infos, die Navigation ist super-unübersichtlich und langsam lädt die Seite obendrein. Wenn man viel unterwegs ist, lernt man da schnell die Vorteile der mobilen Version der Website kennen.

Inzwischen surfe ich nicht nur unterwegs auf der "schlanken" Variante. Suche ich einfach nur die nächste Zugverbindung, fühle ich auf m.bahn.de inzwischen deutlich wohler. Ist quasi meine erste Bahnheimat geworden.

Bahn Mobil
Mobile Website der Bahn

Was liegt da näher als bei all meinen häufig besuchten Websites auf die mobile Version zu switchen? Davon gibt es ja sowieso immer mehr. Sie sind schlank, bieten das Wesentliche an Informationen und haben obendrein kaum bis gar keine Werbung.

Das mobile Surfen funktioniert bei Online-Medien hervorragend. Genauso auch bei Facebook und vielen anderen meiner Lieblingsseiten.In der Regel einfach über den Aufruf der entsprechenden URL mit "mobil" oder "m" als Subdomain.

Nur der Besuch einiger weniger Websites wie zum Beispiel von Xing ist komplexer, weil dort mein Browser penetrant auf die "normale Version" umleitet wird. Aber auch hier gibt es eine Lösung - der "User Agent Switcher" für Firefox hilft weiter.

Ich surfe also künftig hauptsächlich mobil. Oder?

Kann ja irgendwie auch nicht sein. Vielleicht wäre es besser, die eine oder andere Website würde mal abrüsten - und ihren Fokus auf das setzen, was Nutzer wirklich brauchen und nutzen wollen. Aber wer weiß schon, was die eigenen Nutzer wollen....

Kommentare (9)


(OliverG, 11.05.2010, 08:20 Uhr #)
(Wow, Pultimikation im Spamschutz ;))

Nun, bei Bahn.de nervt mich Werbung ja auch, ich will ja Zug fahren und keine Versicherung kaufen.
Allerdings soll es ja Medien geben, für die Du auch arbeitest, und dei sich über Werbung finanzieren.

Dass man mobil dann Werbelinks hinterhersurft scheint mir nicht GANZ wahrscheinlich zu sein - jedenfalls entspricht es aktuell nicht einem Nutzungsprofil. Aber ic klick ja auch kaum auf GoogleAds ;)

Ich bin allerdings jederzeit für gute Mobilpages. würde aber bei vielen Pages auf die Javascrpütnterstützung nicht verzichten wollen.

Ich will ja nix sagen..
(Falk, 11.05.2010, 08:23 Uhr #)
..aber Deine Mobilweiche für Blogh... Ach, Du weißt schon.

Nein, generell: d'accord, mach ich auch bei vielen Seiten so. Etwas nervig ist, dass sich zwischen mobil. und m. und mobile. doch viele Varianten finden, zudem gibt es Fails wie die NZZ, bei der die Mobilversionlinks auf "richtigen" Rechnern ins Nirwana umgeleitet werden.


(ben_, 11.05.2010, 10:02 Uhr #)
Da befindest Du Dich überigens in bestern Gesellschaft: Das Verwenden von "Maschinen" wider ihrer Gebrauchsanweisung, wieder ihre Intention ist ja seit langem eine tragendes Säule der Popkultur. Ich sag mal: DJing.


(Peter Schink, 11.05.2010, 11:02 Uhr #)
@OliverG: Ich sehe mir ja gerne Werbung an. Aber davon auch nicht zu viel auf einmal :)

@Falk: Mit dem User Agent Switcher kommt man bei der NZZ auch prima weiter...

Bahn App
(Christian, 11.05.2010, 17:58 Uhr #)
Wo du schon die mobile Site der Bahn erwähnst kann man auch mal lobend die iPhone App (jaja, ich weiss... Android) erwähnen. Dort kann man gleich in der App buchen und das Ticket im PDF Viewer anzeigen und auch im Zug mit dem komsischen Appart checken lassen. I like it!


(Oliverg, 11.05.2010, 23:32 Uhr #)

@petre:
Ich seh noch viel lieber Werbung für Sachen, die mich interessieren.

Mein TRaum:
ePaper mit Aldianzeigen nur für Sachen, die elektrisch sind, USB haben und/oder Chili drin haben.


(oliverg, 11.05.2010, 23:34 Uhr #)

@Christian, das alles konnte mien Treo 650 auch schon. Um mein Nexus One zur MMS-Anzeige zu bewegen, hab ich mir noch nicht genug Zeit genommen, muss man wohl dem Provider sagen oder so.,

sdkjd
(ugg boots sale, 10.02.2012, 03:02 Uhr #)
Da befindest Du Dich überigens in bestern Gesellschaft: Das Verwenden von "Maschinen" wider ihrer Gebrauchsanweisung, wieder ihre Intention ist ja seit langem eine tragendes Säule der Popkultur. Ich sag mal: DJing.


(beats by dre, 10.02.2012, 03:04 Uhr #)
Wo du schon die mobile Site der Bahn erwähnst kann man auch mal lobend die iPhone App (jaja, ich weiss... Android) erwähnen. Dort kann man gleich in der App buchen und das Ticket im PDF Viewer anzeigen und auch im Zug mit dem komsischen Appart checken lassen. I like it!