Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

Facebook Pages sind ein Grauen

Facebook ist inzwischen groß, überholt inzwischen in Deutschland selbst Wikipedia und eBay. Trotzdem ist die Seite in vielfacher Hinsicht ein Grauen. Zeit für mich, mal eine Beschwerde loszuwerden.

Facebook Page einrichten
Facebook-Page einrichten: Wer zum Start die falsche Kategorie wählt, kann das nie mehr ändern

Die Usability von Facebook ist ja seit jeher gewöhnungsbedürftig. Früher war die Seite ein kleines Startup, da hat man das akzeptiert. Doch bis heute hat sich wenig verändert. Für Anfänger erschließt sich die Seite gar nicht. Funktionen finden sich überall - nur nicht dort wo man sie vermutet.

Wer aber wie ich eine oder mehrere "Fanpages" auf Facebook sein Eigen nennt, der bekommt täglich graue Haare. Die schlimmsten Dinge will ich deshalb an dieser Stelle mal aufführen:

1. Nutzer-Inhalte: Ein wirklich zentraler Punkt sind die Nutzerkommentare (auch Nutzereinträge und Nutzerfotos, etc.) auf jeder Fanpage. Dumm nur, dass man mit keiner Benachrichtigungsregel einstellen kann, über neue Kommentare informiert zu werden. So ist man quasi verdammt, jederzeit die Fanpage abzuscannen. Nutzerkommentare auf älteren Beiträgen bleiben gleich ganz verborgen. WTF?

2. "Like it!": Das verstehe wer will. Vor einigen Tagen wurde eingeführt, dass niemand mehr "Fan" einer Fanpage werden kann, sondern grundsätzlich nur noch einen "Like it"-Button vorhanden ist. Seitdem ist Facebook völlig durcheinander. Der Button wurde zwar umbenannt, fast überall aber ist noch von "Fans" die Rede. Da sieht man deutlich, mit welch heißer Nadel solche Änderungen gestrickt werden.

3. Administratoren: Besonders gefällt mir ja meine Rolle als Administrator. Bin ich einmal als Administrator einer Fanpage eingetragen, verliere ich meine Persönlichkeit komplett. Heißt: Ich kann dort nicht mehr persönlich kommentieren sondern erscheine dort auf einmal als Fanpage.

4. Seitenstatistiken: Die gibt es immerhin. So erfährt man ein wenig über die Fans seiner Seite. Dumm nur, dass die Statistiken grundsätzlich ihrer Zeit mehrere Tage hinterher hinken.

5. Applikationen: Es gibt eine ganze Reihe von Applikationen, die man auf Fanpages integrieren kann. Die Verwaltung ist aber völlig uneinheitlich, es gibt keinerlei Standards. Wer zum Beispiel ein Video in der „YouTube-Box“ hinzufügen möchte, braucht dafür etwa 10 Klicks. Das soll sich mal einer merken.

6. Bösartige Fans: Ja, die gibt es auch. Manche Fans verfolgen quasi als „Stalker“ jede Interaktion auf der Seite. Da wäre es ja wünschenswert, Fans entfernen zu können. Geht aber nicht.

7. Kategorien: Fanpages sind Kategorien zugeordnet (siehe Screenshot oben). Will man allerdings die Kategorie wechseln, hat man Pech gehabt. Geht nämlich nicht. Facebook empfiehlt hier, man möge doch einfach eine neue Fanpage anlegen.

8. Super-Admin: Wer eine Fanpage angelegt hat, kann weitere Nutzer als Admins eintragen. Dumm nur, dass er selbst auf ewig ein „Super-Admin“ bleibt. Und niemals sein Admin-Recht verlieren kann. Das ist beispielsweise in Vereinen oder andere Organisationen mit hoher Personalfluktuation ein echtes Problem.

9. Link-Bugs (der betrifft Facebook allgemein): Schon mal versucht, einen Link zu posten und dabei ein Foto mitzuschicken? Geht, klar. Aber wehe, man möchte ein anderes Foto als die von der verlinkten Website automatisch gezogenen. Geht nicht. Und noch ein Link-Bug: Die automatisch mitgelieferten Textschnippsel eines Links lassen sich normalerweise editieren. Aber nicht, wenn der Link auf Inhalte innerhalb Facebooks zeigt. WTF?

All das (und wahrscheinlich noch mehr) macht einem das Leben in Facebook echt schwer. Kann jemand mal anfangen, zumindest ein paar der Bugs zu beheben? Für solch grobe Schnitzer ist Facebook inzwischen zu groß, finde ich.

Kommentare (5)

Zustimmung
(Nico, 06.05.2010, 19:11 Uhr #)
Leider absolut war, was du da schilderst. Als normaler Nutzer finde ich mich relativ gut zurecht auf Facebook. Geht es aber daran, Seiten zu verwalten, Werbeanzeigen zu schalten etc., Anwendungen zu installieren (furchtbar!) versagt die Usabillity gänzlich.

Da besteht m.E. auf alle Fälle einiges an Nachholbedarf.

LG, Nico

Problem Nr 8
(Barbara, 06.05.2010, 19:12 Uhr #)

Hey Peter,

gerade eben habe ich gelernt, dass es wohl für das Problem "Super-Admin" eine Lösung gibt: Und zwar kann man auf der Facebook-Startseite (uneingeloggt) auf "Create a page" gehen und so auch ohne bestehenden Account eine Fanpage anlegen. So kann man zB. die Registrierung mit einer allgemeinen Firmenadresse vornehmen und die Page ist nicht mehr untrennbar mit einer einzigen Person verbunden... bei einmal angelegten Fanpages ist es aber nicht mehr rückgängig zu machen. #fail

Liebe Grüße aus Köln

Volle Zustimmung
(Raoul, 06.05.2010, 19:22 Uhr #)
Auch ich habe für meine Site eine Fan-Page. Bis dato ist mir das System "Facebook" ein Buch mit sieben Siegeln geblieben. Die verschiedenen Möglichkeiten, die sich einem darbieten um mit "Freunden" oder "Fans" in Kontakt zu treten sind mir zu vielfältig, zeitintensiv und zu unlogisch. Ich werde mich weiterhin in die Materie einarbeiten und wenn es mir doch zuviel wird, die Seite einfach löschen, wenn das dann überhaupt gehen sollte.

(leider auch) volle Zustimmung
(Thomas Thaler, 07.05.2010, 12:02 Uhr #)
Ich hab eine Unternehmensseite mit über 10.000 Fans - die Administration aus technischer Sicht ist tatsächlich der blanke Horror.

Muss leider allen Punkten leidvoll zustimmen. Speziell Punkt 7 ist einfach sowas von lächerlich, mir fällt kein anderes Wort ein.

Fehlerteufel
(iuventus media, 10.05.2010, 19:12 Uhr #)
Ja leider hast du recht, Facebook ist schlichtweg ein Fehlerteufelchen. Aber auch bei anderen großen Communitys habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht. Besipielsweise wiealt.de dort muss man sein Profil erst 3mal speichern bis es einmal richtig gespeichert ist.