Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

Google Web Elements ist etwas unlogisch

Irgendwie war der Schritt überfällig. Google bietet jetzt für Websitebetreiber kleine Gadgets an, um News, Maps, etc. einfach einbinden zu können. Der Schritt war überfällig, ist aber auch ein kleines bisschen unlogisch.

Vorgestellt wurde der neue Service Google Web Elements vor einigen Stunden auf der Google I/O Konferenz in San Francisco. Er ist sowas wie die logische Gadgetisierung der gesamten Google-Welt. Zwar war es schon bislang möglich, mittels Google-API einzelne Elemente auf der eigenen Seite einzubinden, Web Elements macht es nun noch einfacher.

Zur Verfügung stehen zum Start acht verschiedene Gagdets: Maps, News, Calendar, Chat, Yoututbe, Spreadsheets, Presentations und Custom Search. Im Laufe der Zeit sollen es noch mehr werden.

Insgesamt ist der Schritt allerdings etwas unlogisch. Google war mit Open Social in der Entwicklung ja eigentlich schon etwas weiter. Neben Web Elements gibt es auch noch das Projekt Google Friend Connect, dass ebenfalls eine Gadgetsammlung für Websites bereithält. Irgendwie hat Google da zwei Parallelwelten eröffnet.

Und hier mein eingenes Web Element:


Kommentare (2)

huch...
(Gerd, 28.05.2009, 09:29 Uhr #)

Und unterhalb des Chats kann ich auch noch Kommentare hinterlassen. Luschtig, det Joogle.

auch latitude....
(David, 28.05.2009, 17:27 Uhr #)
...kann man einbinden, oder meintest du das mit "maps"?
Dann muss man natürlich noch mehr aufpassen, dass man nicht irgendwo ist, wo man nicht wirklich ist.