Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

Google imitiert Digg

Google bietet für die "persönliche Startseite" ein neues Gadget an. Es erinnert erstaunlich an Digg.com. Das wäre nicht weiter bemerkenswert, hätte Google die Firma nicht vergangenes Jahr für eine horrende Summe kaufen wollen.

Google imitiert Digg
Google imitiert Digg

Das neue Gadget heißt schlicht "What's popular" und aggregiert die "wichtigen" geschichten für Google-Nutzer. Wie bei Digg.com können Dinge bewertet werden und verändern dadurch ihre Position für alle Nutzer.

Das Spannende: Google wertet für das Gagdet das Nutzungsverhalten auf YouTube und Google Reader aus (steht im "about"-Reiter des Gadgets). Damit hat Google eine wesentlich größere Datenbasis zur Verfügung als die Jungs von Digg.

Erst vergangenen Sommer wollte Google Digg übernehmen, für geschätzt 200 Millionen Dollar. Dort lehnte man das Angebot mit dem Hinweis ab, Digg sei viel mehr Wert. Dass Google definitiv weiterhin Interesse an der Technologie hat, scheint nach Veröffentlichung des Gadgets offensichtlich zu sein.

Kommentare (0)