Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

Google vereinnahmt openID

Google hat Ende vergangener Woche angekündigt, openID zu unterstützen. Wer sich bei anderen Websites anmelden will, kann dies bald mit Hilfe seines Google-Accounts tun. Separate Vergabe eines Passworts ist dann nicht mehr nötig. Aber Moment mal...

Die Ankündigung schien nur auf den ersten Blick erfreulich. Das eigentlich gut informierte „Read Write Web" titelte „Google wird zum openID-Provider". Das stimmt. Aber eigentlich hätte ich mir etwas anderes gewünscht.

Der umgekehrte Weg ist nämlich nicht möglich. Wer bei einem openID-Provider seines Vertrauens ein Profil anmeldet, kann sich damit noch nicht bei Google einloggen. Googles Unterstützung für openID bleibt also eine Einbahnstraße (wie man auch hier lesen kann und etwas abwägender hier).

Vor dem Hintergrund der derzeitigen Datenkrake-Diskussion wäre die offenere Unterstützung des openID-Standards für Google – wenn auch nur symbolisch – ein besserer Schritt gewesen. Finde ich.

Kommentare (1)


(Daniel, 27.11.2008, 22:24 Uhr #)

Finde ich auch.