Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

Google Maps mit eigenen Bildern ausstatten

Dank dem University College London ist es inzwischen denkbar einfach, Google Maps mit eigenen Bildern auszustatten. Der dort entwickelte "Google Maps Image Cutter" (GOMIC) liefert in Sekunden ein geniales Ergebnis.

Beim GOMIC handelt es sich um eine kleine Java-Software - die also sowohl auf Mac wie auch PC läuft - die schlicht ein beliebiges Bild so aufbereitet, dass man es auf eine Website wie eine Google-Maps-Karte einbinden kann.

Beim Rendern wird auch gleich die entsprechende Gmap-HTML-Seite mitgeneriert. Zusätzlich lässt sich einstellen, wie viele Zoomstufen die Karte enthalten soll. Möglich macht's die Maps API (Version 2) von Google. Großes Kino.

Ein Beispiel habe ich mal aus der Web Trend Map V2 generiert (Vollbild hier). Die Karte besteht aus mehr als 5300 einzelnen Bildern, insgesamt ca. 10 MB Daten aus einem nur 200 KB großen Bild....

Ein weiteres großartiges Beispiel bietet das CASA selbst. Einige interessante Hinweise zu GOMIC im CASA-Blog.

Die Anwendungsgebiete dürften vielfältig sein: Vor allem hochauflösende Bilder und Panorama-Ansichten, Karten, Mindmaps, Organigramme und ähnliches lassen sich so viel besser webbasiert darstellen.

Respekt, wirklich gute Arbeit....

Kommentare (1)


(Roman, 22.04.2008, 12:55 Uhr #)
Sehr interessantes neues Feature.

Bin mal gespannt was sich daraus machen läßt.