Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

Dropbox ist mehr, als die Datei erlaubt

'Dropbox' verspricht, Dateien für jeden überall verfügbar zu halten. Und lokal einzubinden. Und vor Löschung zu schützen. Und zu teilen. Und darfst noch etwas mehr sein?

Dropbox
ropbox

Vergesst, was ihr bislang über Google Drive gehört habt. Dropbox verfolgt einen ähnlichen Ansatz (wie auch Gmail-Drive): Auf dem Dropbox-Server gespeicherte Dateien werden auf dem lokalen Rechner als Laufwerk angezeigt.

Auf die Dateien lässt sich dann zugreifen wie auf dem eigenen Rechner – und ein Blick auf die Dropbox-Präsentation zeigt noch viel mehr. Dropbox erlaubt das Filesharing mit Freunden (einfach per Mail freischalten), hat eine integrierte Bildergalerie und lässt Instant-Veränderungen an Dateien zu. Dabei wird immer nur der Teil der Datei auf den Server geladen, der verändert wurde. Was Bandbreite spart.

Zudem hält Dropbox auch gelöschte Dateien vor und zeigt automatisch an wenn Kontakte Dateien verändert haben. Wenn es wirklich so einfach werden sollte, mit Dropbox Dateien umzugehen, es wäre ein Traum.

Spannend ist eine Anmerkung bei GigaOm zu Dropbox, demnach wollen die Gründer Drew Houston und Arash Ferdowsi für den Service Geld verlangen, sobald er das Betastadium verlassen hat. Das dürfte wohl nur funktionieren, solange der Preis vernünftig ist…

Kommentare (2)


(Falk, 12.03.2008, 18:20 Uhr #)
Hast Du Dir mal wua.la angeschaut? Anderes Prinzip aber imho erfolgversprechender.

wieso?
(Peter Schink, 17.03.2008, 13:49 Uhr #)
Ich finde wua.la eher nicht so toll. Das ist eine Standalone-Lösung, die technisch weniger kann (z.B. automatisches Update meiner Dateien) und sich auch nicht in mein File-System integriert...