Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

Google, don't be evil!

Larry Page und Sergey Brin, die Gründer von Google, wollten nie böse sein. Doch nun nimmt auch die EU-Kommission ihnen ihren Grundsatz „You can make money without doing evil" nicht mehr ungeprüft ab - und stellt peinliche Fragen nach dem Datenschutz.

Google is evil
Google is evil

Google stand ja schon oft unter Beschuss. In China zensiert Google sich selbst, die Buchsuche ist umstritten, Klickbetrug ist ein weiteres Problem. Nun nimmt sich die EU-Kommission ein neues Thema vor: Den Datenschutz. Google hat laut Bloomberg eingeräumt, dass die Datenschutzwächter in Brüssel im Mai in einem Brief danach fragen, wie denn eigentlich Daten der Nutzer gespeichert und verarbeitet werden.
Soviel ist sicher: Bis vor kurzem speicherte das Unternehmen Suchanfragen und auch die dazugehörige IP-Adresse des Nutzers, ohne sich festlegen zu wollen, wann die Daten vernichtet werden. Vor kurzem wurde die Praxis umgestellt - Google speichert die Daten nach eigenen Angaben nur noch maximal zwei Jahre lang. Wer Googles Dienste wie "Google Mail", "Google Docs", "Google Talk" oder "Google Desktop Suche" nutzt, muss allerdings fürchten, dass ein umfangreiches Profil seiner Person entsteht.

Google will nun der Kommission bis Juni eine Antwort geben. Ich bin gespannt, ob es eine Antwort auf die Frage gibt, wie Profile der Nutzer ausgewertet und gespeichert werden. Dass Google beispielsweise Daten auch für Strafverfolgungsbehörden bereithält, ist bekannt. In den USA wurde bereits ein mutmaßlicher Mörder vor Gericht gestellt, weil er durch Sucheingaben bei Google belastet wurde. Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peer Schaar warnt zu Recht, bei Google würden "sehr viele aussagekräftige Interessenprofile" entstehen.

Ich denke, Google muss dringend mehr Transparenz üben. Sonst verlieren Page und Brin recht bald das Vertrauen ihrer Nutzer...

[diesen Text habe ich etwas ausführlicher bei Welt Debatte veröffentlicht]

Kommentare (1)


(Kahuki, 02.07.2007, 15:39 Uhr #)
Finde ich gut, dass sich endlich mal jemand gegen Google stellt! Was die an Daten sammeln, dürfte wohl jeden Geheimdienst neidisch werden lassen!