Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

Bitte diese Website nicht klonen

Um Twitter wurde ja schon viel Wind gemacht. Und weil ja schon andere Website-Klone sehr erfolgreich waren, haben die Programmierer sich nicht lange bitten lassen. So sind jetzt gleich zwei deutsche Twitter-Klone auf einmal gestartet.

bitte nicht klonen
bitte nicht klonen

Am 7. April ist texteln gestartet, am 9. April dann frazr. Blöd gelaufen, kann man da nur sagen.

Wer billig klont, hat in diesem Fall das Nachsehen. Wie wäre es mit eigenen Ideen, statt solche Websites aufzusetzen? Na ja. Man kann den Jungs (texteln ist: Aleks Gajewski und Tobias Tadysiak) und den Jungs (frazr ist: Kay Kühne, Alexander Drusio, Moritz Hohl und Veit Kühne>) nur wünschen, dass sie ein paar Blumentöpfe gewinnen.

Es ist da allerdings wenig hilfreich, wenn man wie texeln gleich zu Beginn mit Missgunst der Konkurrenz in Form von länglichen und sehr fundierten Bashing-Blogeinträgen überschüttet wird. Ach so, und den Jungs von frazr möchte man fast raten, nicht mit Schleichwerbungskommentaren in anderen Blogs (bei Thomas Wanhoff und Peter Turi) in Verruf zu geraten.

So, jetzt mal wieder genug des Bashings. Weiter gedacht bringt die Klon-Entwicklung mal wieder die Frage auf, was eine erfolgreiche Community ausmacht... Ich würde ja sagen, zentrale Punkte sind:

1. Mehrwert für die Nutzer
2. Einzigartigkeit
3. Gute Usability

Kommentare (8)

Kopie und Entwicklung
(metrohead, 11.04.2007, 08:46 Uhr #)
Ich weiß, das du es auch weißt: Klonen ist nicht böse. Gerade bei den letzten Entwicklungsschritten im Web war es ein entscheidender Faktor für Innovation. Ich meine, wenn alles mit youtube, myspace und flickr schon zu Ende wäre, das wäre doch furchtbar. Um so größer die Welle um so mehr kommen am Strand an.

Ich glaube aber auch zu verstehen, was an der Klonerei so nervt. Es ist dieses vorhersagbar Langweilige. Der Eindruck, dass nun manche Leute fleissig TechChrunch lesen und ab drei Artikeln wird schleunigst nachgebaut und programmiert.


(Peter Turi, 11.04.2007, 08:59 Uhr #)
Hallo, sich bei turi2.de in Kommentaren zu melden, in denen ganz sachlich steht "Hallo, jetzt gibt es uns auch" ist alles andere als Spam. Ich freue mich darüber, der Leser freut sich darüber - es dient der Information. Also: Ich betrachte solche Äußerungen NICHT als Spam sondern als Info-Vermittlung.

Naja...
(Oliver, 11.04.2007, 13:33 Uhr #)
Ich hätte den Artikel auch genau so geschrieben. wenn ich nicht bei jemand anderem involviert wäre. Trotzdem schreibe ich es offen dazu.

Allerdings finde ich Deine Formulierung etwas ungünstig, weil mir eine Missgunst gegenüber Texteln unterstellt wird.

Wenn Klonen auch sinnvolle Verbesserungen mit sich bringt, finde ich es akzeptabel.

Kein Spam in dem Sinne
(Thomas Wanhoff, 11.04.2007, 17:22 Uhr #)
Naja, ich habs mal stehen lassen, weil so ein Link mal ein nettes Geschenk ist für die. Ich beobachte beide mit Sorge, irgendwie ist mir das nicht Profimäßig genug. Und überhaupt ist Twitter nur ein Jaiku-Klon. Wer hat's erfunden?

klonen...
(Peter, 11.04.2007, 21:54 Uhr #)
Klonen finde ich dann nicht schlimm, wenn jemand tatsächlich etwas Neues dazu erfindet, einen anderen Schwerpunkt setzt, o.ä. Aber die beiden deutschen Abelger fand ich nicht überzeugend, nicht innovativ und überhaupt einfach billig...

Die Kommentare in den anderen Blogs zeigten mir nur, dass die Entwickler offenbar Angst haben, ihr Dienst könne anders keien Bekanntheit finden.

@Oliver: Klar, dein Posting war doch völlig ok. Deshalb habe ich ihn auch als "fundiert" bezeichnet ;)

texteln
(xxl-killababe, 12.04.2007, 23:22 Uhr #)
Slogan ist - was machst du gerade ???
Was bitte daran spannend sein soll zu erfahren was der Schreiber gerade in diesen Moment macht oder gerade getan hat? Zumeist oft nur ein Satz geschrieben wird z.B “habe mich gerade geduscht und die Intim-Rasur wieder auf Zack gebracht…”.
Der nächste schreibt da interessanten Sachen wie “ Fertig mit üben. Jetzt wieder Internet!!!…” und dann kommt “ na dann sage ich mal "Juten Tach"!…”

Profis? hm... Spammer? noe!
(Veit Kuehne, 14.04.2007, 07:50 Uhr #)
Hallo Jungs, nette Kommentare hier.

Hab in den Blogs auf uns hingewiesen, die uns nicht erwaehnt haben, glaub das nuetzt vor allem Euren Lesern. Bei Thomas hab ich mich ehrlich gefreut, zu diesem Thema auf ihn zu stossen, nachdem ich seine Vidcasts als Fernseh-Ersatz in Indien gesehen hatte.

Profimaessig? Hm, noe, wir sind nicht Google, sondern 4 "Jungs". Oder so. Klingt auf jeden Fall besser als "Greise" :-)

Ansonsten stehen wir glaub ich im Moment erst am Anfang einer laengeren Entwicklung, sollte sich diese Form der Kommunikation tatsaechlich durchsetzen. Und da wird sich Frazr sicherlich noch in andere Richtungen als Twitter entwickeln. Je nachdem, worauf unsere User hier in Deutschland eben so abfahren und was uns noch alles einfaellt.

englische Tastatur?
(Peter, 18.04.2007, 14:08 Uhr #)
Hallo Veit,

ich finde die pure Verlinkung in Blogs trotzdem... na ja. Ich lasses mal stehen und gönne Euch den Pagerank... Will gar nicht so negativ wirken, wünsche bestes Gelingen. Der bessere Dienst möge sich durchsetzen ;)