Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

FON: Einem geschenkten Gaul...

... schaut man nicht ins Maul? FON verschenkt nun seine Router. Martin Varsavsky will sein Projekt mit allen Mitteln zum Erfolg führen.

Seit dieser Woche gibt es die WLAN-Router von FON in Österreich und Deutschland kostenlos, mit denen Martin Varsavky eine weltweite WLAN-Community aufbauen will. Bislang haben die Dinger 65 Euro, dann 25 Euro und schließlich 5 Euro gekostet - plus Versandkosten. Jetzt berechnet FON nicht einmal mehr den Versand.

Bislang steht das Projekt gerade hierzulande noch auf wackligen Füßen. Die hießige Rechtslage macht den WLAN-Zugangbesitzer voll für alles verantwortlich, wenn andere Straftaten über dessen Zugang begehen. Außerdem lassen die AGBs der DSL-Provider in der Regel nicht zu, dass mehrere Menschen den Zugang nutzen.

Vermutlich will Varsavsky die 21 Millionen Dollar, die er von Google und Skype bekommen hat, möglichst schnell umsetzen... Trotzdem, sein Ehrgeiz und Optimismus bleibt bewundernswert... Wie viele Menschen braucht man eigentlich, um in einer Stadt wie Berlin mit 891 Quadratkilometern eine einigermaßen attraktive WLAN-Community aufzubauen?

Kommentare (3)

leider kein VPN
(kiesow, 22.10.2006, 20:23 Uhr #)
interessant wäre FON, wenn sie alle surfer über ein VPN ins eigene netz holen und dann von dort weiterverteilen. damit würden alle unter einer IP von FON surfen und das haftungsprobleme würde nicht auf den betreiber des routers abgewälzt.
solange man dies nicht ändert, wird FON der große durchbruch verwehrt bleiben.

und kein Anreiz
(Peter Schink, 22.10.2006, 20:27 Uhr #)
Auch der Anreiz, sich so ein FON-Router-Dings ins Haus zu holen, ist denkbar gering. Wirklich verdienen kann und will da wohl niemand was. Bleibt als Motivation, dass man die Idee untersützen will... aber ob das reicht, um eine Community aufzubauen?

Die Idee ist ja gut...
(Jens, 22.10.2006, 20:39 Uhr #)
... aber solange ich mit einem Bein im Knast bin, finde ich das nicht prickelnd und werde daher auf FON verzichten.