Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

Frank Westphal verlässt Qype

Aufsehen erregte Qype beim Start in Programmiererkreisen: Die Plattform wurde mit "Ruby on Rails" programmiert. "Chefprogrammierer" Frank Westphal hat das Hamburger Startup im September allerdings verlassen - gerade mal sechs Monate nach dem Launch Anfang April.

Qype
Qype

In Franks Profil bei openBC steht Qype inzwischen unter "vorherige Firmen" mit "01/2006 - 09/2006". Das hat er mir heute auch selbst nochmal bestätigt.

Er will nach meinen Informationen nun ein eigenes Projekt starten, dass schon Anfang 2007 launchen soll. Da wünsche ich auf jeden Fall viel Erfolg.

Für die Weiterentwicklung von Qype - das ja beim Start einen ziemlichen Hype verursacht hatte aber immer noch mit Usabilityproblemen zu kämpfen hat - bedeutet der Abgang das nichts Gutes, die Plattform verliert damit ihren Chefprogrammierer und zugleich einen profilierten Kopf (Christian Ruhnau bezeichnet ihn sogar als "Guru der deutschen Ruby on Rails-Szene"). Ich selbst möchte nicht beurteilen, wie gut die deutsche Szene mit "Ruby on Rails"-Programmierern ausgestattet ist...

[Update:] Stephan Uhrenbacher korrigiert mich: Frank Westphal sei "nicht 'Chefentwickler' sondern allenfalls 'Chefguru'" bei Qype gewesen. Und er sagt: Danke.

Kommentare (3)


(Marc, 09.10.2006, 04:37 Uhr #)
"Ich selbst möchte nicht beurteilen, wie gut die deutsche Szene mit "Ruby on Rails"-Programmierern ausgestattet ist..."

Recht gut denke ich. Ruby erfährt dank Rails einen enormen Wachstumsschub und wenn man bedenkt, wie viele neue Rails-Applikationen wie Pilze aus dem Boden schiessen...

Kommentar dazu...
(Stephan Uhrenbacher, 09.10.2006, 17:53 Uhr #)
schreibe ich gleich in unserem Blog. Habe allerdings Probleme mit Deiner Trackback-URL


(Peter Schink, 10.10.2006, 09:37 Uhr #)
Na, dann korrigieren wir das mal...