Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

AFP zitiert nicht gerne Wikipedia

Wikipedia-Mitglieder werfen der AFP vor, abgeschrieben zu haben. Die Nachrichtenagentur will sich aber bislang nicht dazu durchringen, ordentlich zu zitieren.

Von Mathias Schindler habe ich gerade erfahren, dass es heute eine herbe Auseinandersetzung mit der deutschen Redaktion der Nachrichtenagentur AFP gab. Wikipedianer werfen AFP vor, bei der Berichterstattung über das Massaker an einer Schule in den USA den Hintergrund über die Amish People von diesem Artikel aus der Wikipedia abgeschrieben zu haben (siehe Mathias' Posting).

Die von ihm in seinem Blog-Eintrag verglichenen Textstellen aus einem AFP-Rohtext und der Wikipedia sind ziemlich eindeutig, wie ich finde. Ein Beispiel:

Wikipedia:


Sie führen ein stark im Agrarbereich verwurzeltes Leben und sind bekannt dafür, dass sie den technischen Fortschritt in vielen Fällen ablehnen und Neuerungen nur nach sorgfältiger Überlegung akzeptieren.


AFP:


Die pazifistischen Amish sind bekannt dafür, dass sie dem technischen Fortschritt sehr skeptisch gegenüber stehen und ihn in vielen Fällen ablehnen. Neuerungen werden nur nach sorgfältiger Überlegung akzeptiert.

Wikipedianer hatten den "Copy&Paste"-Text bei Spiegel Online gefunden, wo man auch nur die AFP eingestellt hatte (aber ordentlich zitiert ;). Wirklich dreist wurde die AFP laut Mathias, als er sie telefonisch darauf hinwies, dass sie aufgrund der GFDL-Lizenz die Wikipedia nur verwenden dürfen, wenn sie die Enzyklopädie als Quelle nennen. Chefredakteur Norbert Clemens Wortmann soll laut einer Mitarbeiterin gesagt haben, man könne Wikipedia nicht zitieren - es handele sich um eine nicht zitierfähige Quelle. Der AFP-Redakteur sah das wohl anders ;)

Etwas unklar ist, ob sich die AFP im Falle eines Rechtsstreits auch auf das im Urheberrecht verankerte Kleinzitat stützen könnte. Fraglich ist zudem auch, wer auf Seiten der Wikipedia die Urheberrechtsverletzung einklagen sollte und wollen würde. Um Extremfall könnten die Wiki-Autoren sich aber auch an die Kunden der AFP wenden, die ja die Urheberrechtsverletzung genauso begehen, wenn sie den Agenturtext übernehmen.

[Update, 20:29 Uhr]: Die Geschichte wird noch besser. Torsten weist in einem Kommentar bei Netzpolitik darauf hin, dass AFP den Text nur verbreiten dürfte, wenn sie ihn wiederum selbst unter GFDL verbreitet.

Auf jeden Fall zeigt AFP ziemlich schlechten Stil. Vielleicht hat die Nachrichtenagentur ja doch noch ein Einsehen, schließlich geht es auch um deren Glaubwürdigkeit und Qualitätsansprüche.

[Update, 21:03 Uhr]: Matthias sammelt hier die Links der Blogs, die über die Geschichte berichten.

Kommentare (0)