Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

Readers Edition steht in der Start-Box

Ich komme mir gerade vor wie ein Pferdebesitzer beim ersten Rennen. Das Galopp-Rennpferd heißt "Readers Edition" und steht seit Freitag in der Startbox. Am Dienstag geht's los.

Readers Edition - Google-Karte
Readers Edition - Google-Karte

Wenn dieses Blog in den vergangenen Tagen schon wieder sträflich vernachlässigt wurde, dann nur aus einem Grund. Die "Readers Edition" ist nahezu online. Seit Freitag haben ca. 2500 Interessierte einen Zugang, die ersten 21 Texte sind auch schon online (zur Alpha-Version – B: zugang, PW: alpha). Ich bin vor dem Launch aufgeregt und ein wenig stolz zugleich.

An dieser Stelle möchte ich mich vor allem bei den diversen Bloggern bedanken, die in den vergangenen Tagen wirklich großartiges Feedback gegeben haben. Wirklich beeindruckt hat mich auch, wie qualitativ hochwertig die diversen Leute arbeiten. So haben zum Beispiel Klaas Bollhoefer und Thomas Gigold ein Chat-Interview mit mir geführt, Gerd Stodiek kam mich sogar für ein Podcast in der Netzeitung besuchen. Und auch andere haben mit vielen, vielen ausführlichen Rezensionen großartiges geleistet. Respekt, Leute. Das war bessere Arbeit, als so mancher Journalist abgeliefert hat.

Startseite der Readers Edition
Startseite der Readers Edition

Am Dienstag also geht's nun endlich los. Dann wird aus der Alpha-Version eine Beta-Version ohne Passwort-Abfrage – und ich bete, dass der Server nicht zusammenklappt, wenn die Netzeitung dann in den Randspalten die einzelnen Texte der Readers Edition verlinkt (im übrigen: hat jemand von Euch eine Idee, warum Wordpress so ewig braucht, um RSS-Feeds zu generieren?).

Derzeit fummle ich noch an Feinheiten unseres Ranking-Systems. Gar nicht so einfach, Zeit und Ranking in eine ordentliche Relation zu setzen. Die derzeit neun Moderatoren sind schon fleißig am redigieren und ich freue mich wirklich, ein Stück Citizen Journalism in Deutschland etablieren zu können. Die Texte bis heute sind schon ziemlich großartig. Es gibt ein Exklusivstück über einen toten Bauern genauso wie ein Feature zum Ärztestreik, einen Text über Dörfer in den Karpaten oder auch einfach nur einen Erlebnisbericht zum Hauptbahnhof. Und noch viel mehr, über Ebay, Pfingsten und den Problembären.

Wenn "Web 2.0" so was hervorbringt, ist es großartig. Eine echte Bereicherung für die Medienlandschaft.

Ich muss dringend mal dem Jungen von Wordpress schreiben, was er Großartiges geleistet hat… ach so, Dan Gillmor hat übrigens schon gemailt, dass er unseren Ansatz sehr spannend findet…

Kommentare (1)


(gniwerg, 05.06.2006, 08:24 Uhr #)
schaut wirklich nett aus und ich werde nochmal da reingucken. Find immer schön, wenn solche Projekte gut ankommen.