Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

Trends, Desktop, Co-op, Notebook

Google hat vier neue Tools vorgestellt bzw. angekündigt. Wirklich irrwitzig ist "Google Trends", dass die Popularität von Suchbegriffen analysiert. Die Website kann in sogar die wichtigsten Nachrichten-Ereignisse erkennen.

Google Trends
Google Trends

Google ist mal wieder für eine Überraschung gut. Gleich vier neue Tools haben die Kalifornier beim jährlichen "Press Event" präsentiert. Eine kleine Übersicht:

Google Trends
... analysiert die Häufigkeit der Anfragen zu Suchbegriffen und die Anzahl der dazu passenden Nachrichten. Bislang reicht die Analyse zurück bis zum Januar 2004, lässt sich auch einschränken auf bestimmte Regionen oder Sprachen.

Zum Begriff "Schröder" erkennt Google beispielsweise den Zusammenhang zur Bundestagswahl im September 2005 und dessen Rücktritt als Parteichef im Jahr 2004. Außerdem weiß ich jetzt auch, dass die meisten Suchanfragen zum Alt-Kanzler aus Osnabrück kamen (ach was) und die meisten nicht-deutschen Anfragen aus Schweden stammen (sind ja auch alles Sozialdemokraten da).


Google Desktop 4

Ich habe Google Desktop schon länger nicht mehr verwendet. Auf den ersten Blick scheint lediglich neu zu sein, dass die kleinen Tools der Sidebar jetzt auch mit "undock from sidebar" jetzt überall auf dem Desktop positioniert werden können. Damit will google natürlich dem Apple "Dashboard" und "Yahoo Widgets" konkurrenz machen.

Google Co-op

"Google Co-op" ermöglicht Such-Kooperationen mit Google. Website-Betreiber können Suchergebnisse für Nutzer präsentieren, die diese mit "Co-op" abonnieren können. Das erinnert doch verdammt an "Rollyo".

Ich habe im "News"-Sektor mal "Digg" abonniert. Allerdings ist mir noch nicht ganz klar, wo ich nun die Ergebnisse präsentiert bekomme. Da muss ich noch mal genauer nachlesen....

Google Notebook

... will Google erst in der kommenden Woche online stellen. Da ist wohl jemand nicht rechtzeitig fertig geworden. Mit dem Tool soll es möglich sein, Websites mit Anmerkungen zu versehen und diese in einem "Notebook" zu sammeln. Wer will, kann die Informationen anschließend mit anderen Nutzern teilen.

Das klingt viel versprechend - weil so eine wilde Sammlung an Meta-Informationen zu Websites entstehen kann. Das wiederum lässt sich prima verwenden, um Suchergebnisse bei Google zu verbessern.

Fazit: Google ist unheimlich rasant geworden. Zwischen "google Desktop 3" und "Google Desktop 4" sind beispielsweise gerade mal drei Monate vergangen. Zudem erhöht Google das Volumen und die Qualität der gesammelten Daten langsam ins Unermessliche. Vielleicht sollte ich ein Warnschild zu jedem Post über Google stellen. Darauf müsste dann stehen. "Achtung, hier entsteht ein Suchmaschinen-Monopol!"

(via Google Blog)

Kommentare (5)


(Alex, 11.05.2006, 12:18 Uhr #)
Hat Google nicht bereits schon ein Suchmaschinen-Monopol? Die Entwicklung ist derzeit wirklich unglaublich rasant, und es wird wohl in naher Zukunft wohl kaum Gelegenheit geben, auf andere Suchmaschinen auszuweichen.

http://www.blogh.de
(Peter, 11.05.2006, 12:40 Uhr #)
Zumindest baut Google seinen Vorsprung gerade massiv aus....

Google stinkt
(danofthenorthstar, 12.05.2006, 22:54 Uhr #)
Google Trends ist ein super Tool für PR-Leute. Mal sehen, ab wann es Geld kosten wird. Google wird langsam immer unheimlicher ("Echelon").

Nichtsdestotrotz ist eigentlich nur AdWords richtig erfolgreich (das andere ist wohl Hype).Die Analysten freut's.

Die Suche von Microsoft (http://www.live.com) finde ich z.B. besser also die von Google.

hmmm...
(Peter, 16.05.2006, 09:50 Uhr #)
Lustig, ich habe mich so an die Google-Suche gewöhnt, dass ich schon lange nichts anderes mehr benutzt habe.... ich glaube, ich werde alt ;)

Wie man von google weg kommt
(solala, 13.03.2007, 10:16 Uhr #)

Probiert einfach mal aus die Google Seite für euren Rechner komplett zu sperren, damit Ihr gezwungen seit was anderes zu nutzen.

Google=Werbung

Gute Suchmaschine ist was anderes!