Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

Neuer Artikel-Schutz bei Wikipedia

Bei Wikipedia gibt es nun schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage eine Änderung, mit der sich die Community vor Vanbdalismus schützen will oder muss. Jimmy Wales beteuert wie immer, es handele sich nicht um eine grundästzliche Änderung. Na ja.

Wikipedia
Wikipedia

Seit dem gestrigen Samstag gibt es bei Wikipedia einen neuen Artikel-Schutz. Demnach können kontroverse Artikel jetzt für den Zugriff durch anonnyme und neue Nutzer gesperrt werden. Wikipedia spricht von einer "Semi-protection policy".

Technisch gesehen ist das einfach: Die neuesten X Prozent der Nutzer dürfen den Artikel nicht mehr bearbeiten, wenn ein Administrator ihn in die "semi-protection" gibt. Das ist gut und schlecht zugleich: Bislang war nur eine völlige Sperrung möglich. Die neue Methode ermöglicht es dagegen, kontroverse Artikel (Nationalsozialismus, George W. Bush) vor Vandalismus zu schützen und trotzdem nicht völlig für die Bearbeitung zu sperren. Das macht die Enzyklopädie auch ein Stück offener.

Allerdings ist eines auch völlig klar: Die Änderung zeigt, dass das "wir sind völlig offen für alles" bei der Wikipedia offenbar nicht hinhaut, oder zumindest viel Arbeit verursacht hat. Mehr, als die Community auf Dauer bereit war, zu tragen. Aus gleichem Grund hatte Jimmy Wales ja vor einigen Tagen das Anlegen neuer Artikel durch nicht registrierte Nutzer gesperrt.

Es braucht also doch ein paar mehr Regeln als gar keine (siehe auch hier und hier). Die neuen Restriktionen soll man zwar nicht überbewerten – schließlich bleibt es im wesentlichen beim Wiki-Prinzip und Jimmy Wales hat sich immer gegen zu viel Dogmatismus im Umgang mit den Wiki-Regeln verwehrt. Aber schade ist es schon, dass der egalitäte Gedanke von der offenen Enzyklopädie nun in Teilen eingeschränkt werden muss.

Je mehr solche"kleinen Änderungen" es gibt, desto weiter entfernt sich Wikipedia von ihrme Grundgedanken. Ich hoffe mal, die Zeit der Regeländerungen ist langsam wieder vorbei.

Kommentare (6)

trackback
(problematik-blogger, 18.12.2005, 20:03 Uhr #)
hab ich den link auf problematik.net übersehen; oder hast du einen trackback gesetzt und gar nicht verlinkt?
sowas ;-)


(Jurastudentin, 18.12.2005, 20:44 Uhr #)
Trackback ist angekommen. Leider konnte ich kein Trackback setzen. :)

hmm, die Technik
(Peter, 18.12.2005, 21:57 Uhr #)
@Jurastudentin: Eigentlich sollte Trackback setzen ohne Probleme funktionieren (tut es jedenfalls in der Regel...) sonst gibt es hier ein entspr. Formular.

@Problemtaik-Bloger: Im Text :-)

trackback 2
(Stefan, 19.12.2005, 05:16 Uhr #)
ich kann mich Jurastudentin nur anschließen: Trackback ist angekommen, Trackback setzen geht aber nicht (auch nicht mit dem angegebenen Dienst). Fehlermeldung "Der Trackback-Ping war nicht erfolgreich" :-(

hmm...
(Peter, 19.12.2005, 10:20 Uhr #)
Ich sehe schon, ich habe ein Problem. Bei Erich geht's - vielleicht könnt Ihr mir per Mail kurz Bescheid geben, mit welcher Software ihr den Trackback zu setzen versucht?


(Jurastudentin, 19.12.2005, 15:25 Uhr #)

Peter, bei mir handelt es sich um MovableType 2.661.