Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

Werft weg eure Messenger-Software

Liebe Googles, liebe AOLs. liebes ICQ. Ich brauch Euch bald nicht mehr. Jetzt werdet ihr von Ajax abgelöst. Macht zumindest den Anschein, wenn man Meebo betrachtet.

Meebo
Meebo

Es vergeht kaum noch ein Tag, an dem nicht irgendso eine Ajax-Anwendung darherkommt um wieder was unvorstellbares zu machen. Jetzt also Meebo, eine Instant Messenger-Software.

Bislang kannte ich nur Ajax IM, aber Meebo, obwohl derzeit nur als Alpha-Version und erst seit gut einem Monat online, kann noch viel mehr. Es unterstützt AIM, ICQ, Jabber, Goggle Talk, Yahoo und MSN.

Sobald man eingeloggt ist, kann man mehrere Talk-Fenster aufmachen und loslegen. Die Fenster lassen sich beliebig verschieben und das Design ist anstandslos ansprechend. Ich habe Meebo mit Google Talk getestet und bin schwer begeistert. Funktioniert tadellos.

Auf den Servern ist wohl schon jede Menge Traffic, im Blog steht, dass bereits mehr als zehn Millionen Messages verschickt wurden.

"A geek life" hat's entdeckt und auch schon ein Problem gefunden: Mit Gtalk (sprich Jabber) hats recht gut funktioniert, bei ICQ hat es leider meine Buddys zwar online gezeigt aber nur mit ihren Nummern und nicht mit ihren Namen, also nicht das wahre. Aber es ist ja noch Alpha, wird schon noch werden.

Mir fiel noch auf, dass es anders als in der Google-Talk-Software keinerlei Benachrichtigung gibt, wenn mir jemand im Hintergrund eine Nachricht schickt. Ach, und Internet-Telefonie und GMail-Notifier geht natürlich auch nicht. Aber darauf könnte ich auch verzichten. Die Benachrichtigung ließe sich z.b. mit Firefox bestimmt leicht realisieren. Meebo arbeitet jedenfalls noch an Erweiterungen...

Großartig ist es aber schon jetzt. Und, hey. Die Entwickler von Meebo hatten die Idee vor gerade mal sechs Monaten. Das nenn' ich einen fixen Entwicklungszeitraum.

[via A geeklife life, danke für den Hint]

Kommentare (0)