Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

Blogs zu Babel

Das Gadget-Blog Gizmodo soll künftig in fünf europäische Sprachen übersetzt werden, bezahlt vom Medienkonzern VNU. Das ist schön, weil es ein Beleg dafür ist, dass das Medium inzwischen offenbar auch dazu dienen kann, seine Autoren zu ernähren – und auch traditionelle Geldgeber für sich gewinnen kann. Doch ...

Gizmodo
Gizmodo

... man muss nicht etwas kopieren, was sich sowieso nicht kopieren lässt. Da stimme ich Lumma, Gigold, Alphonso und den anderen zu.

Übersetzungen sind per se ein Kunstgriff, bei Blogs ist es noch schwieriger. Und nun will VNU schön billig ("1000 Euro im Monat dazuverdienen...") Freizeit-Übersetzer beschäftigen, um Gizmodo in Französisch, Deutsch, Holländisch, Spanisch und Italienisch zu übersetzen.

Würde man Medien einfach und billig übersetzen können, gäbe es doch die "New York Times" längst in dutzenden Sprachen. VNU sollte überlegen, warum selbst die NYT-Beilage der Süddeutschen Zeitung auf englisch erscheint.

Warum bezahlt VNU nicht Blogger, um eigene Blogs zu schreiben? Noch ist die Landschaft der Gadget-Blogs in Europa dünn gesät (gagdetmania!), da könnten ein paar neue Machenschaften nicht schaden. Huhu! VNU! Aufwachen! "Marktlücken" gibt es hier noch haufenweise.

Kommentare (0)