Impressum

Blog Age - das Blog von Peter Schink

Picture

WhatsApp ist für Stalker

WhatsApp ist der wohl meistgenutzte Messenger neben Skype. Die App hat aber eine einige Funktionen, die kaum Mehrwert für die Nutzung bieten. Für Stalker bietet WhatsApp großzügige Einblicke.

Ich nutze WhatsApp schon lange und freue mich, dass so viele meiner Freunde das gleiche tun, so dass ich nahezu jeden anschreiben kann. Im Gegensatz zu Skype kann ich auch völlig neue Kontakte anschreiben - ohne dass derjenige explizit gefragt wird.

WhatsApp - Wann warst Du wohl zuletzt online?
WhatsApp - Wann warst Du wohl zuletzt online?

Doch damit nicht genug. WhatsApp ist hervorragend geeignet für Stalker. Das Tool hält aus dem Adressbuch alle Kontakte bereit, die die App installiert haben - bei mir kommen da nach circa fünfzehn Jahren Handynutzung schon eine dreistellige Anzahl an Kontakten zusammen. Darunter Schul- und Studienkollegen, Journalisten, Politiker, Chefredakteure und Geschäftsführer. Da fragt man sich besorgt: Will man selbst, dass jeder Mensch weiß, was man so auf dem eigenen Handy tut?

Doch leider ist das noch nicht genug. Ein Klick auf das Profil eines WhatsApp-Nutzers verrät auch, wann der "zuletzt online" war. Das der Zeitpunkt, an dem er WhatsApp zum letzten mal aufgerufen kann. Da kann der Chef dann gleich mal sehen, was sein Mitarbeiter während der Arbeitszeit macht.

WhatsApp - FAQ für Stalker
WhatsApp - FAQ für Stalker

Klar, auch bei anderen Messengern kann man den Online-Status des anderen sehen. Aber WhatsApp ermöglicht das für Leute, mit denen man nicht in Kontakt steht und die in dem Moment überhaupt nicht wissen, dass sie beobachtet werden.

Eine Deaktivierung der Funktion ist auf Android übrigens nicht möglich. Das ist aber nicht etwa ein Versehen. WhatsApp gibt in den FAQ ganz freimütig zu, dass ein Deaktivieren des Stalkings nicht möglich ist.

Also Leute. Nutzt mal lieber Alternativen wie Threema. Da findet Ihr mich auch. Und demnächst ausschließlich.

Kommentare (1)


(Mark, 26.10.2013, 05:40 Uhr #)
Hallo, also meiner Meinung nach bietet WhatsApp deutlich mehr Vorteile als Nachteile. Man kann viel Geld sparen, dass man ansonsten für eine SMS Flat oder pro SMS/MMS ausgegeben hätte.

Klar Du hast schon recht damit, dass man sich damit ein bisschen selbst zum gläsernen Menschen macht. Aber man kann die Funktion auch abschalten. Bei Geräten die iOS nutzen sowieso schon immer und auch wenn man ein Android Gerät benutzt kann man es mit einem Trick. Man braucht dazu aber einen Freund, der ein iPhone besitzt. Man legt dann seine SIM Karte in das iPhone ein, loggt sich auf de, iPhone auf seinen WhatsApp Account ein und schaltet die zuletzt online Funktion aus. Danach muss man ein paar Stunden warten bis die WhatsApp Server die Änderung angenommen und verarbeitet haben. Wenn man seine SIM Karte dann wieder in sein Android Handy einsetzt und sich wieder auf dem Handy bei WhatsApp einloggt, dann wird anderen nicht mehr angezeigt wann man zuletzt online war.